Logo Richard-Wagner-Verband Magdeburg
Logo Ottostadt Magdeburg
 

Herzlich Willkommen beim Richard-Wagner-Verband Magdeburg e. V.

Magdeburg war für den jungen Richard Wagner die erste Wirkungs- und Kompositionsstätte zu Beginn seiner musikalischen Karriere, von 1834 bis 1836. Hier hörte er zum ersten Mal eine eigene Oper (UA 1836). Beruflich und privat war es verwickelt, stürmisch, und nicht immer eindeutig für den 21-Jährigen. Die Garnisonsstadt Magdeburg und das nahe Theater in Bad Lauchstätt boten viele Optionen, waren aber nicht immer mit Wagners eigenen Visionen und Träumen einverstanden. Die Jahre Wagners in Magdeburg bilden eine wenig bekannte und dennoch wichtige Zeit in der Entwicklung der heutigen Landeshauptstadt ab, die als Richard Wagner-Stadt geehrt wird.

Der Richard-Wagner-Verband Magdeburg e. V. setzt sich seit 1909 und erneut seit 1990 vielfältig mit.Werk und Person Wagners auseinander, denn Wagner ist immer noch kreatives Reibungs- und Reflexionsobjekt. Wir bieten jede Saison Konzert- und Gesangsabende, Lesungen von Autorinnen und Autoren, Filmvorführungen, Museumsbesuche und Theaterfahrten an. Im Jahr 2024 steht das 115-jährige Bestehen unseres Magdeburger Verbandes an und für Herbst 2025 ist ein größeres Symposium mit dem Internationalen Wagner-Verband in Vorbereitung. Jedes Verbandsmitglied ist zudem Mäzen oder Mäzenin talentierter Nachwuchskünstler, denn die Jahresbeiträge ermöglichen die Vergabe von Stipendien an herausragende Nachwuchskünstler:innen aus Magdeburg.

Der Verband verbindet damit Stadt, Theater Magdeburg, Hochschulen und andere kulturelle Institutionen und Vereine und engagiert sich über Richard Wagner für Kunst und Kultur in Magdeburg.

Melden Sie sich bei Interesse (Adresse siehe ganz unten). Wir freuen uns auf Sie!

Prof. Dr. Manuela Schwartz

Vorsitzende

"IN DEINER HAND, IN DEINER TREU‘ LIEGT ALLES GLÜCKES PFAND."
                            (Lohengrin)

 

Aktuell

Stipendiat:innen Bayreuth 2023

21.08.2023
Tsai-Ju Lee (Dirigentin/Korrepetitorin), Stipendiatin des Wagner-Verbands Magdeburg 2023, in einer Pause der Tannhäuser-Aufführung, Bayreuth 16. August 2023 Die Inschrift desweiter

Mitglieder des Wagner-Verbandes in der Vorstellung von Die Götterdämmerung

10.06.2023
Mitglieder des Wagner-Verbandes in der Vorstellung von Die Götterdämmerung aus Richard Wagners Tetralogie Der Ring der Nibelungen am Staatstheater Braunschweig am 10. Juni 2023weiter

Buchvorstellung und Lesung - Cosima Wagner neu entdecken

11.04.2023
Eine Gemeinschaftsveranstaltung des Richard-Wagner-Zentrums Mitteldeutschland und des Richard-Wagner-Verbandes Magdeburg e.V. Sie bestimmte das späte Bild Richard Wagners. Ohne sieweiter

Gemeinsamer Besuch der Live-Übertragung der Romantischen Oper Lohengrin von der Metropolitan Opera in New York, am Cinemaxx Magdeburg

18.03.2023
Die Inszenierung von François Girard setzte die 10 Jahre alte Inszenierung von Wagners Parsifal fort. Bis auf den einen oder anderen musikalischen Pausenbeitrag aus New York war es –weiter

Gemeinsamer Besuch der Vorstellung des Siegfried aus Richard Wagners Tetralogie: Der Ring des Nibelungen am Theater Braunschweig

11.02.2023
Am 11.2.23 reisten Mitglieder des Richard-Wagner-Verbands Magdeburg zum Staatstheater Braunschweig um sich einen getanzten Siegfried mit Musik von Steffen Schleiermacher anzusehen. Es war fürweiter

Wagner-Ausstellung in Berlin

06.03.2022
Am 8. April 2022 startet am Deutschen Historischen Museum in Berlin die Ausstellung „Richard Wagner und das deutsche Gefühl“. Die Ausstellung widmet sich denweiter

Programm der Bayreuther Festspiele

05.03.2022
Liebe Freunde und Freundinnen, liebe Mitglieder des Richard Wagner-Verband Magdeburg, ab sofort ist das Programm der diesjährigen Bayreuther Festspiele verfügbar. Dieses Jahrweiter

Filmvorführung "Wagner, Bayreuth und der Rest der Welt"

05.03.2022
Am 26. April 2022 um 18 Uhr 30 gibt es im Moritzhof Kino (Moritzplatz 1, 39124 Magdeburg) eine vom Richard-Wagner-Verband organisierte Vorführung des Filmes Wagner, Bayreuth undweiter

Richard Wagner goes Zoom, 24.2.2022, 18 Uhr

28.02.2022
Der Vorstand und engagierte Mitglieder des Richard-Wagner-Verbandes trafen sich zu einer erfolgreichen Zoom-Sitzung, um Ideen für die nächsten Veranstaltungen zu besprechen. Derweiter

Uraufführung an der Oper Magdeburg

24.02.2022
Grete Minde, eine Oper in 3 Akten aus den 1930er Jahren, expressiv, dynamisch, vielfältig und dramaturgisch interessant mit Anklängen an das Vorbild Richard Wagner. Weitere Vorstellungen amweiter

Termine

Dienstag, 22.10.2024, 18:30 Uhr
Theater Magdeburg
Jasmin Solfaghari und Parsifal (Vortrag) am Theater Mageburg
Sonntag, 24.11.2024, 11:00 Uhr
Wagner-Foyer des Theaters Magdeburg (Universitätsplatz)
Gesprächskonzert der Stipendiaten des Richard-Wagner-Verbands Magdeburg
 
 

Mitglied werden

Sie wollen die Arbeit des Richard-Wagner-Verbands Magdeburg aktiv begleiten und unterstützen?

Dann werden Sie Mitglied. Einfach das Antragsformular in unserer Infobroschüre ausdrucken, ausfüllen, absenden und mitmachen.

Mitglieder des Richard Wagner-Verbandes Magdeburg e.V. im Gespräch mit dem Wagner-Tenor Arnold Bezuyen (3. v. l.) am 23. April 2023 im Opernhaus Magdeburg

Der Richard-Wagner-Verband Magdeburg, Oktober 2022 auf Besuch in der Wagner-Ausstellung und an der Komischen Oper in Berlin

Von rechts nach links: Tsai-Ju Lee (Dirigentin und Wagner-Stipendiatin 2023), Marko Pantelić (Bariton und und Wagner-Stipendiat 2023) und Prof. Dr. Manuela Schwartz (Vorsitzende des Wagner-Verbands) im November 2023 vor der Wagner-Büste im Wagner-Foyer des Opernhauses in Magdeburg

Der Wagner-Verband am 4. Februar 2024 in der Vorstellung von Tristan und Isolde am Anhaltischen Theater Dessau

© Manuela Schwartz
Hojotoho! Hojotoho! Heiaha!  Schauspiel von Julien Chavaz und Bastian Lomsché (sehr, sehr) frei nach Richard Wagner und absolut sehenswert in dieser Spielzeit! Vorstellungen siehe hier https://www.theater-magdeburg.de/inszenierungen/schauspiel/sz-20232024/premieren-2324/hojotoho-hojotoho-heiaha/

 
 

Unsere Partner

 

 

Theater Magdeburg Theater Magdeburg

 

 

 
Ottostadt Magdeburg Ottostadt Magdeburg

 

 

 
Stadtmarketing ProM Magdeburg Stadtmarketing Magdeburg
(ProM)

 

 

 
Richard-Wagner-Verband Leipzig e.V. Richard-Wagner-Verband Leipzig e.V.
 
 

Wagner global

KULTURBRIEF

Unter dem Titel „Tonbandgespräche mit Wolfgang Wagner“ erscheinen seit März 2022 im Bayreuther Kulturmagazin KULTURBRIEF Gespräche, die der Musikjournalist Raymond Tholl während über 20 Jahren mit dem Komponisten-Enkel Wolfgang Wagner in Bayreuth aufgezeichnet hat. Es sind exklusive Gespräche die ab 1985 mit den Themen Wagnersänger, Dirigenten, Regisseure usw. entstanden sind.

Buchhandlung Breuer & Sohn
am Luitpoldplatz 9
95444 Bayreuth
Telefon: 0921 5070890 / Abonnieren: abo@kulturbrief.de

Aktuelle Bücher zu Richard Wagner (Herbst Sommer 2023)

Georg Högl, Wald – Weber – Wagner. Studien zur Waldthematik in der musikalischen Öffentlichkeit des 19. Jahrhunderts, Würzburg: Königshausen & Neumann 2021 (Würzburger Beiträge zur Musikforschung, Bd. 8).

Wolfgang W. Müller, Der Bayreuther Kreis und sein Umfeld. Religion – Macht – Musik, Basel: Schwabe Verlag 2022.

Bernd Oberhoff, Richard Wagner: „Parsifal“. Ein Mensch, der Gott in sich erkannte. Ein mystischer Opernführer, Norderstedt: BoD – Books on Demand 2022.

Adrian Müller, Kurt Overhoff. Im Banne Bayreuths, Würzburg: Königshausen & Neumann 2020 (Wagner in der Diskussion, Bd. 21).

Eva Rieger, Isolde. Richard Wagners Tochter. Eine unversöhnliche Familiengeschichte, Berlin: Insel Verlag Anton Kippenberg 2022.

„Den Ring muss ich haben“. Multiperspektivische Annäherungen an Richard Wagners „Ring des Nibelungen“, hrsg. von Reto Weiler, Würzburg: Königshausen & Neumann 2022.

Alex Ross, Wagnerism. Art and Politics in the Shadow of Music, New York: Picador 2020.

Udo Bermbach, Der anthroposophe Wagner. Rudolf Steiner über Richard Wagner (Wagner in der Diskussion, Bd. 23), Würzburg: Königshausen & Neumann 2021.

Herfried Münkler, Marx, Wagner, Nietzsche. Welt im Umbruch, Berlin: Rowohlt Berlin Verlag 2021.

Anno Mungen, Die dramatische Sängerin Wilhelmine Schröder-Devrient. Stimme, Medialität, Kunstleistung (Thurnauer Schriften zum Musiktheater, Bd. 37), Würzburg: Königshausen & Neumann 2021.

Chris Walton, Richard Wagner’s Essays on Conducting. A New Translation with Critical Commentary, New York: University of Rochester Press 2021.

Will Humburg, Wagners „Rheingold“. Eine Deutung von Leitmotivik und Orchestration, Würzburg: Königshausen & Neumann 2021.

„Und über allem schwebt Richard“. Minna Wagner und Cäcilie Avenarius: Zwei Schwägerinnen im Briefwechsel, hrsg. von Martin Geck, Hildesheim: Olms 2021.

Kunst und Leben? Wagners „Tristan und Isolde“ zwischen Biografie und Drama, hrsg. von Laurenz Lütteken und Melanie Wald-Fuhrmann (Wagner in der Diskussion, Bd. 20), Würzburg: Königshausen & Neumann 2020.

Hans Rudolf Vaget, Richard Wagners Amerika. Eine Ausgrabung (Wagner in der Diskussion, Bd. 24), Würzburg: Königshausen & Neumann 2022.

Simon Kannenberg, Joachim Raff und Hans von Bülow, Bd. 1: Porträt einer Musiker-freundschaft, Bd. 2: Briefedition (Musik und Musikanschauung im 19. Jahrhundert. Studien und Quellen, Bd. 18), Würzburg: Studio-Verlag im Verlag Königshausen & Neumann 2020.

Sabine Zurmühl, Cosima Wagner. Ein widersprüchliches Leben, Wien und Köln: Böhlau 2022.

Anno Mungen, Hier gilt’s der Kunst. Wieland Wagner 1941–1945, Frankfurt am Main: Westend-Verlag 2021.

Christian Bührle, Markus Kiesel und Joachim Mildner, Prachtgemäuer. Wagner-Orte in Zürich, Luzern, Tribschen und Venedig, Regensburg: ConBrio 2020.

 
 

Kontakt

Prof. Dr. Manuela Schwartz
Hochschule Magdeburg-Stendal
Breitscheidstraße 2
39114 Magdeburg
Mobil: 0163 65 94 349
Mail: manuela.schwartz@h2.de

Vorstand

Prof. Dr. Manuela Schwartz (Vorsitzende)
Andreas Bremer (Stellvertretender Vorsitzender)
Prof. Dr. Georg Reiser (Schatzmeister)
Sascha Krebs, Leiter des Künstlerischen Betriebsbüros, Theater Magdeburg
Thomas Rieke, Ministerium für Wissenschaft, Energie, Klimaschutz und Umwelt